Stadt Syke  rüstet Feuerwehren mit AED´s aus

Mehrwertsteuer-Aktion  bei  " Makellos "

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm

Stadtalarm in Syke

Sturmböe zieht über Stadtgebiet Syke

Stadtgebiet Syke(ts) Gegen 19:25 Uhr am Freitag, dem 21.08.2020 kam es zu einem kurzen, aber heftigen Starkregen im Syker Stadtgebiet. Begleitet war dieses nur etwa 10 Minuten lange Schauer von extremen Windböen.

Um 19:30 Uhr ging dann der erste Notruf in der Leitstelle in Diepholz ein.

Auf einen Einsatz im Syker Ortskern, folgten zeitnah Einsätze in Barrien und Gessel-Ristedt. Alle Einsätze waren technische Hilfeleistungen, bei denen z.B.

Bäume auf Straßen und Dächern zum erliegen gekommen sind.

Da das Einsatzaufkommen nicht abnahm, wurde wenig später die

Einsatz-Leitung-Ort (ELO) der Ortsfeuerwehren der Stadt Syke alarmiert. Diese hatte die Aufgabe alle weiteren Einsätze zu koordinieren und die Leitstelle in Diepholz zu entlasten. Hierzu wurde eine Befehlsstelle im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Syke eingerichtet und den Ortsfeuerwehren der Stadt Syke eine eigene Funkrufgruppe zugeteilt.

Gegen 20:45 Uhr wurde dann Stadtalarm ausgelöst, sodass alle neun Ortsfeuerwehren der Stadt Syke hinzugezogen wurden. Die aufwendigste Einsatzstelle ergab sich am Kreismuseum in Syke. Hier war ein Baum auf ein Gebäudeteil gestürzt und beschädigte dieses massiv. Mittels Motorkettensäge wurde der Baum behutsam abgetragen und vom Dach entfernt. Weitere Einsatzkräfte arbeiteten im Gebäude und brachten teilweise Ausstellungstücke in Sicherheit.

Zwischenzeitlich alarmierte die zentrale Koordinationsstelle noch die Hubarbeitsbühne aus Bassum, da die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Syke an anderen Einsatzstellen benötigt wurde.

Glücklicherweise war nicht das ganze Stadtgebiet betroffen. Die Einsätze konzentrierten sich vor allem auf das Gebiet westlich der Bundesstraße 6 und die Gemeinde Weyhe.

Gegen 22:00 Uhr verringerte sich das Einsatzaufkommen langsam und die ersten Einsatzkräfte konnten aus dem Einsatz entlassen werden.

Zu diesem Zeitpunkt waren einige größere Einsätze noch nicht abgearbeitet, darunter auch der Einsatz beim Kreismuseum. Diese werden wahrscheinlich auch noch einige Zeit andauern. Insgesamt betrug das Einsatzaufkommen ca.

30 technische Hilfeleistungen.

 

Auf eine Auflistung aller Einsätze wird an dieser Stelle verzichtet.

Torben Schmidt

Pressesprecher Freiwillige Feuerwehr Stadt Syke

weitere Meldungen zum Thema ...

Vorbildlicher Verkehrsteilnehmer

Gödestorf (ts) Die Ortsfeuerwehr Gödestorf wurde am 07.08.2020 gegen 15:35

Uhr mit dem Einsatzstichwort „Flächenbrand klein“ in den Holzkamp gerufen.

Auf Höhe des Ortsteils Falldorf hatte ein aufmerksamer Autofahrer eine etwa ein Quadratmeter große Fläche verbrannten Straßenseitenraum entdeckt undvorsichtshalber den Notruf gewählt.Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Ortsfeuerwehr Gödestorf war der Brand aber bereits erloschen und hatte sich nicht weiter ausgebreitet.

Von den insgesamt 16 einsatzbereiten Kräften am Feuerwehrhaus mussten nur drei mit dem Tanklöschfahrzeug tätig werden. Die Brandstelle wurde gründlich gewässert. Der Einsatz war nach ca. 20 Minuten beendet. Auch wenn es hier nicht zu einem größeren Brand gekommen ist und das Eingreifen der Feuerwehr nicht unbedingt nötig gewesen wäre, war das Verhalten des Autofahrers doch absolut richtig.

Bei den aktuell heissen und trockenen Tagen kann das Motto nur lauten: „Lieber einmal zu viel anrufen, als einmal zu wenig“. Außerdem möchten wir noch einmal den dringenden Appell aussprechen, keine Zigaretten, o.Ä. in brennbarer Umgebung wegzuwerfen.

Zwei kräftezehrende Einsätze  an einem Abend

1.Einsatz Nachbarschaftliche Löschhilfe

Um 18:12 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Leeste, Erichshof, Kirchweyhe und Melchiorshausen zu einem Gebäudebrand nach Leeste in die Strasse "Am Weidufer" alarmiert. Als die ersten Kräfte vor Ort eingetroffen waren, bot sich folgendes Bild: In einem Mehrfamilienhaus war eine starke Verrauchung und Flammen aus einem Zimmer im Obergeschoss zu sehen. Auch aus dem Dachbereich waren bereits Rauchschwaden sichtbar. Die Bewohner hatten glücklicherweise zu diesem Zeitpunkt alle das Gebäude schon verlassen, sodass die Kräfte mit den ersten Löschmaßnahmen beginnen konnten. Nachdem das Feuer sich auf den Dachstuhl ausbreiten konnte, wurden die Ortsfeuerwehren Dreye und Lahausen zu Unterstützung nachalarmiert. Zu Beginn wurde das Feuer von zwei Seiten bekämpft, auch mit der Hubarbeitsbühne, die von oben eine bessere Löschwirkung erzielen konnte. Da das Feuer sich auf den gesamten Dachstuhl ausbreitete wurde die Drehleiter aus Brinkum nachalarmiert. Diese wurde im hinteren Bereich eingesetzt, sodaß sich die Löscharbeiten auf alle vier Seiten des Gebäudes verteilten. Um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, wurde die Unterstützergruppe aus Syke alarmiert. Außerdem wurde die ELO (Einsatzleitung Ort) aus Syke alarmiert, um die Einsatzleitung des Rettungsdienstes zu übernehmen. Gegen 21:30 Uhr konnten die ersten eingesetzten Kräfte aus dem kräfteraubendem Einsatz herausgelöst werden. Der Einsatz wird sich noch etwas hinziehen, da noch nicht alle Glutnester gelöscht wurden. Im Einsatz haben sich vier Feuerwehrkameraden verletzt und wurden vorsorglich in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Mit Rettungsdienst und Polizei waren ca. 180 Einsatzkräfte vor Ort. 

(Pressemitteilung Marcel Balk)

2.Einsatz  Verkehrsunfall

Verkehrsunfall folgt auf Brandeinsatz Gödestorf (ts)

Nachdem „Teile“ der Ortsfeuerwehr Syke und die Atemschutzgeräteträger der Ortsfeuerwehr Gödestorf am 31.07.2020 gerade nachbarschaftliche Löschhilfe bei einem Brandeinsatz in Leeste geleistet hatten, ging noch während des Wiederaufrüstens der Einsatzfahrzeuge, gegen 22:50 Uhr, eine weitere Alarmierung, mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall, PKW gegen Trecker, zwei Personen eingeklemmt“, ein. Im „Kreuzungsbereich Gödestorfer Damm / Gödestorfer Straße“ war eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit einem Kleinwagen zusammengestoßen, wodurch die beiden Insassen des PKW stark eingeklemmt wurden. Die Ortsfeuerwehr Gödestorf übernahm die Absicherung der Einsatzstelle, sowie den Brandschutz, während die Ortsfeuerwehren Syke und BruchhausenVilsen, in Absprache mit mehreren Rettungsdienst-Teams, die technische Rettung an jeweils einer Fahrzeugseite übernahmen. Bis zum Eintreffen der ersten Rettungskräfte hatten bereits einige Verkehrsteilnehmer und Anwohner sehr hilfreiche Erste-Hilfe geleistet. Der Fahrer der landwirtschaftlichen Maschine blieb weitestgehend unverletzt, während die beiden Insassen des PKW mit teilweisen schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Die Bergung der beiden Unfallfahrzeuge, sowie die Unfallaufnahme, dauerte noch bis ca. 02:30 Uhr in den Morgenstunden des 01.08.2020 an. Vor Ort waren etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettungsdienst mit mehreren Teams, die Polizei mit zwei Einsatzfahrzeugen, die Straßenmeisterei, sowie ein Abschleppunternehmen.

Torben Schmidt

Pressesprecher Feuerwehr Stadt Syke 

 

Baum und Äste  blockieren  Straße und Radweg

Am Freitagabend teilte uns ein Bewohner an der 

Gödertorferstr. mit, das ein Baum auf die Zufahrt zur Twillbeeke zum erliegen kam und sowohl die Fahrbahn als auch den nahe gelegenen Radweg mit Ästen blockierte. Ortsbrandmeister Jens 

Steinbüchel wurde hinzugezogen um die Lage zu beurteilen und erschien wenig später mit weiteren Kameraden, um den Baum zu beseitigen. 

Großbrand im Seniorenzentrum Curata in Syke

Am gestrigen Mittwoch den 22.04.2020 wurden wir um 17:51 über Sirene und Funkmeldempfänger alarmiert. Bereits 

beim Eintreffen an der Einsatzstelle war die Evakuierung der Bewohner bereits eingeleitet . Eine starke Rauchentwicklung und Feuer im Dachstuhl waren unübersehbar. Die Löscharbeiten erstreckten sich über mehrere Abschnitte. Wir waren mit 30 Kameraden im Einsatz davon 20 Atemschutzgeräteträger.

Als Zeichen der Solidarität mit den Einsatzkräften, welche unter erschwerten Bedingungen gegen die Ausbreitung des Feuers auf andere Gebäudeteile kämpfte, hallte es Applaus von einigen Balkonen der angrenzenden Wohnhäuser in der Waldstr.

 

- Wir waren deutlich beeindruckt und überrascht über eine solche Herzlichkeit so Oberfeuerwehrmann Dennis Dräger nach seinem Einsatz unter PA.

 

 

Aktionen

Förderverein

 

Deutscher Feuerwehrverband  e.V.

                                            

Download
Pressemitteilung 2020-04-22
Auskunft erteilt Pressesprecher Torben Schmidt
2020-04-22_PM_10-2020_diverse Ortsfeuerw
Adobe Acrobat Dokument 87.2 KB


Allgemeine Presseinformationen                                 NonstopNews RSS feed

NonstopNews - Der Nachrichtendienst fürs Fernsehen

Serienbrandstifter schlug offenbar erneut zu - Zwei Autos in Flammen (Mo, 21 Sep 2020)

>> mehr lesen

Weinbauer stürzt mit Traktor samt Anhänger 100 Meter tiefen Weinberg-Hang hinab - Feuerwehr muss Schwerverletzten aus Abhang retten (Sun, 20 Sep 2020)

>> mehr lesen


.