Wetterumschwung  in der Region

Erst die große Trockenheit, jetzt orkanartige Stürme teils mit Hagel und sintflutartigen Regenfällen. Der Wetterumschwung sorgt dafür, dass Äste aber auch ganze Bäume einfach umknicken. 

Holzschuppenbrand in Syke

Das Entsaften von Früchten wurde einem Rentner aus Syke zum Verhängnis. Die genaue Brandursache muss noch untersucht werden. Aber durch das schnelle Eingreifen konnte schlimmeres verhindert werden.

 

Flächenbrand in Okel

Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit ist die Gefahr von Flächenbränden stark gestiegen. Temperaturen von über 30° C sorgen für weitere Einsätze.

 

Ausführliche Informationen im Bericht der Kreiszeitung

Flächenbrand in Heiligenfelde

Wenige Stunden nach den Böschungsbränden fing eine Rundballenpresse Feuer und setzte die Umgebung aufgrund der großen Trockenheit in Brand. Auch hier wurden wir als Nachbarschaftliche Löschhilfe alarmiert.

Einsatz in der Westermark

Mit einem Großaufgebot konnten die Böschungsbrände 

entlang der Gleisstrecke zwischen Twistringen und Syke eingedämmt werden.

Feuerwehrdienst mit DLAK 23/12

 

Am Abend des 18.07.2018 hatten wir Besuch von zwei Kameraden aus Syke, die uns die Grundtätigkeiten im Umgang mit Ihrer Drehleiter näher gebracht haben. Zusätzlich zum Gerät und den Ausbildern aus Syke,

konnten wir das Areal der alten Mühle in Osterholz, als Übungsgelände für diesen Abend gewinnen. 

Da wir in die Alarmplänen der Syker Ortsfeuerwehr eingebunden sind, ist es für uns sehr wichtig den Umgang mit diesem Fahrzeug zu beherrschen. Sollten wir beispielsweise zu einem Gebäudebrand nach Syke gerufen werden und die Syker Ortsfeuerwehr nimmt den ersten Löschangriff vor, können wir uns schnell in der Situation wiederfinden, mit der Bedienung der Drehleiter beauftragt

zu werden. 

Der Abend teilte sich in eine Theorie- und eine Praxisphase auf. Zuerst wurde und erklärt, was beim Aufbau des Drehleiterfahrzeuges zu beachten ist. Hier wurde vor allem auf den sicheren Stand und den Bewegungsradius des Fahrzeuges eingegangen. Außerdem haben wir einiges

über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der DLAK 23/12 gelernt. 

 

Anschließend gingen wir in die Praxisphase über.

In Zweierteams konnten wir die Bedienung der Drehleiter, bzw. des Drehleiterkorbes ausführlich und eigenständig üben. Jegliche Funktionen vom Ausfahren der Leiter, der Veränderung des Neigungswinkels bis zum Drehen um die eigene Achse wurden dabei ausgiebig getestet. Um das Annähern an ein Objekt zu Üben haben wir das alte Mühlengebäude genutzt. 

Jeder der an diesem Abend anwesenden Kameraden hat die Chance genutzt, die Bedienung einmal selbst zu testen, sodass dieser Dienst sicherlich einer der längsten in diesem Jahr bleiben wird. Aber die Geduld hat sich gelohnt, denn als netten Nebeneffekt wurden alle Teilnehmer mit einem einmaligen Ausblick über unsere drei Dörfer belohnt.

 

Ortspokal in Okel

Wir beglückwünschen die teilgenommene Gruppe,

die mit einer grandiosen Zeit von 47,2 Sekunden und 

mit darüber hinaus mit 10 Sekunden Vorsprung verdient  den 1.Platz erzielten. 

Knapp am Sieg vorbei

Beim diesjährigen Wettbewerb um den Leistungsvergleich 

in Heiligenfelde waren nicht nur die Ergebnisse heiss.

Bei Temperaturen um von fast 30 °C  belegte unsere Wettkampfgruppe beim Leistungsvergleich nach neuer Wettkampfverordnung mit 99,94 % einen sehr guten 2.Rang.

Die Neue , in diesem Jahr in Kraft getretene Wettkampfverordnung  sieht verschiedene Module vor.

Sie besteht aus einem abgewandelten Löschangriff, einem Kuppelwettbewerb und aus einer Fahrübung.

Selbstverständlich beteiligten sich auch neun weitere Teams an der "Alten B-Übung". In dieser belegten wir mit 43,00 Sekunden einen ebenfalls guten 2.Platz.

Die Ergebnisse auf einen Blick

Leistungsvergleich

  Prozent 

Sekunden 

1.Rang Ortsfeuerwehr Henstedt

2.Rang Ortsfeuerwehr Gödestorf

3.Rang Ortsfeuerwehr Barrien

 

Alte B-Übung 

1.Rang Ortsfeuerwehr Barrien

2.Rang Ortsfeuerwehr Gödestorf

3.Rang Ortsfeuerwehr Okel

100

99,94

99,85

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

39,60

43,00

44,10

Einsatz der AGT - Unterstützergruppe

Es war gegen Mittag , als man die Alarmierung via SMS auf dem Diplay seines Smartphone erhielt.

Die Gemeinde Weyhe benötigte Unterstützung seitens Atemschutzgeräteträger für einen Wohnungsbrand eines Mehrparteienhaus in der Rumpsfelderstr.

..mehr lesen im Onlinebericht der Kreiszeitung.

Videobericht von Kai Moorschlatt

Osterfeuer 2018

Planung Drei Dörfer Markt

Der Förderverein der Feuerwehr plant im September 2018 einen Drei Dörfer Markt am Drei Dörfer Haus zu veranstalten, der die Ursprungsgedanken des Dorfmarkes in Osterholz aufgreifen soll. 

 

Wer Interesse an organisatorischen Tätigkeiten diesbezüglich hat, kann sich gerne per E-Mail an Foerderverein-GOS@t-online.de melden. 

 

Über zahlreichen Rückmeldungen würden wir uns sehr freuen.

60 Jahre in der Feuerwehr

Johann  Ehlers packt noch immer mit an, wenn es etwas zu tun gibt

Zeitungsbericht

Jahreshauptversammlung des Fördervereins und der Ortsfeuerwehr Gödestorf-Osterholz-Schnepke am 20.01.2018

Auf ein erfolgreiches Jahr 2017 können die Mitglieder des Fördervereins und die Kameraden der Ortsfeuerwehr Gödestorf-Osterholz-Schnepke zurück blicken. Zahlreiche sehr gut vorbereitete Berichte wurden im Laufe der Tagesordnung verlesen. Sie ließen auf ein tolles vergangenes Jahr schließen, so wurden beispielsweise die guten Leistungen der Kameraden bei Einsätzen und Übungsdiensten erwähnt. Außerdem konnte auch über die Aus- und Weiterbildung positiv berichtet werden. Ortsbrandmeister Jens Steinbüchel vermerkte in seinem Bericht einen Anstieg der Einsätze im letzten halben Jahr.Naturereignisse wie der Sturzregen in Gödestorf und Okel oder der Orkan Xavier werden diesem Trend zufolge eine größere Rolle spielen als bisher. Die letzten Geschehnisse zeigten, dass die Wehr sowohl organisatorisch als auch in ihrer Ausübung gut aufgestellt ist.

Lob und Anerkennung gab es für das Engagement der verantwortlichen Kameraden, Volker Speer bedankte sich hier nochmals bei allen Beteiligten, die für die Beschaffung und Umbauarbeiten des neuen MTW verantwortlich waren. Großer Dank wurde auch Horst Meyer ausgesprochen, der nach vielen Jahren tatkräftiger Unterstützung demnächst seinen wohlverdienten Ruhestand antritt.Ortsbürgermeister Andreas Schmidt betonte im Zuge seines Berichtes,dass die zunehmende Gewalt vor allem auf Sicherheitskräfte in der Gesellschaft nicht zu tolerieren ist.Zum Abschluss der Versammlung stellte Ortsbrandmeister Jens Steinbüchel den Kameraden für das 2018 ein neues Übungsgelände in Aussicht.Ehrungen, Wahlen und Beförderungen rundeten den Abend ab. Für die Bewirtung am Abend möchten bedanken wir uns herzlich bei Nele und Sandra bedanken.

Ehrungen:

25 aktive Dienstjahre: Oliver Heinrich ,Markus Dräger und Reinhard Römer.

25 Jahre Mitgliedschaft : Friedrich Hillmann

60 Jahre Mitgliedschaft : Johann Ehlers

40 Jahre förderndes Mitglied: Thomas Glander

Beförderungen:

Lukas Köitsch zum Feuerwehrmann Anwärter

Franziska Giffhorn zur Feuerwehrfrau

Arne Buck, Mavin Thiele, Timo Winte zu Feuerwehrmännern

Arne Brinkmann,Lennard Schmidt zu Oberfeuerwehrmännern

Hartwig Bolte zum Oberlöschmeister

Wahlen: Jannek Steinbüchel als Jugendwart bestätigt

Neue Fördermöglichkeit durch Amazon

Pünktlich zu Weihnachten hat auch Amazon die Möglichkeit geschaffen, fördernde Vereine durch Online-Einkäufe zu unterstützen . Was bisher nur über  www.bildungsspender.de/feuerwehrgoedestorf

möglich war, kann nun auch zusätzlich bei Amazon genutzt werden. Wichtig ist, es entstehen dem Verbraucher keine zusätzlichen Kosten. Jeder registrierte Online Einkauf verbucht Amazon mit 0,5 % an die ausgewählte  Organisation.  Also einfach folgende Seite aufrufen, legitimieren und wie gewohnt einkaufen.

https://smile.amazon.de/ch/46-272-01027

Großeinsatz  in Wachendorf

Am späten Dienstagabend des 28.11.2017 wurden wir zu einer Nachbarschaftlichen Löschhilfe in Wachendorf am  "Alter Berg" alarmiert.

Garagenbrand mit Gefahr der Ausbreitung.

Mit einem  Großaufgebot an Einsatzkräften aus acht Ortswehren konnte ein Übergreifen

auf das angrenzende Wohnhaus verhindert werden.

 

Mehr zum Thema 

Bericht zum Orkantief  Xavier  vom  05.10.2017

Eigentlich fing alles ganz harmlos an. 
Der Erste Einsatz an diesem Donnerstagvormittag hieß “Baum auf Straße “. 
Der Baum konnte schnell in der Schnepker Str. in der Nähe vom  Friedeholz beseitigt werden.
Doch die Ruhe vor dem Sturm war nur von kurzer Dauer.
Bereits nachdem viele Kameraden wieder zu Hause angekommen waren,nahm der Wind ordentlich an Fahrt auf.

Instinktiv und teils unter erschwerten Bedingungen kehrten die Einsatzkräfte wieder zum Gerätehaus zurück.

Schon jetzt versperrten viele Bäume die Kreis.-und Zufahrtstraßen in Gödestorf – Osterholz und Schnepke.

Bäume mit mehr als einem Meter Umfang wurde regelrecht aus dem Boden gerissen.

Telefonleitung an den Telegraphenmasten abgeschert  und im Stadtbereich gab es sogar kurzeitig einen Stromausfall.

Nach dem Beseitigen einiger Bäume, wurde innerhalb einer Lagebesprechung das weitere Vorgehen besprochen.

Denn mittlerweile hatte sich die Anzahl der Einsatzstellen vervielfacht.

Daraus resultierte ein enorm frequentierter Funkverkehr in der Feuerwehr - Leitstelle  Diepholz.

Um diese zu entlasten, wurde im Feuerwehrhaus Syke für den Stadtbereich eine eigene Leitstelle eingerichtet.

Mit 15 Einsatzkräften haben wir bis zum Abend über 18 Einsätze im Hilfeleistungsbereich durch umgestürzte

Bäume und herabfallende Äste abgearbeitet.

Dazu kamen Hilfeleistungen in Form von Beratungen bei umgekippten Bäumen auf Privatgrundstücken ohne

“Gefahr im Vollzug”.

Die Aufräumarbeiten werden sich wohl noch einige Wochen hinziehen.

Bis dato blieb es bei Sachschäden.

 

Ein O-Ton von Wolfgang Viereck zur umgestürzten Eiche “Am Moor” bei Westermanns (s.Foto):

schmerzlich - “Seit über 40 Jahren ging ich an unserem Lieblingsbaum täglich vorüber,nun wird er nicht mehr da sein .”

Fazit: Ein hohes Maß an Koordination, Fachkompetenz beim Sägen und das Absichern von Gefahrenstellen

waren an diesem Tag durch ein funktionierendes Team gewährleistet.

 

Zwei Feuerwehrangehörige bei Einsatz in Brandenburg getötet

 

Auszug aus dem Pressedienst vom 05.09.2017.

DFV, AGBF und WFVD bitten um Trauerflor für Feuerwehrfahrzeuge

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Trauer müssen wir den Tod von zwei Feuerwehrleuten in Kloster Lehnin (Brandenburg) zur Kenntnis nehmen.

Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer....

 

Auch wir  drücken hiermit unsere tiefste Anteilnahme aus. 

Wohnwagenbrand Osterholz

Pressemeldung 

24 / 2017
Brand eines Wohnwagens in  Osterholz (if) Gleich einen doppelten Einsatz gab es heute für die Ortsfeuerwehr Gödestorf-Osterholz-Schnepke. Zunächst wurde das Tanklöschfahrzeug mit der Wärmebildkamera und der Heusonde nach Okel zur Kontrolle von Rundballen gerufen. Während noch Messungen durchgeführt wurden, wurde das Tanklöschfahrzeug zusammen mit dem Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Barrien zu einem Wohnwagenbrand vor der Kiesgrube in Osterholz alarmiert. Dort brannte bei Eintreffen der 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr ein Wohnwagen in voller Ausdehnung. Aufgrund der großen Entfernung zum öffentlichen Wassernetz trafen gleich drei wasserführende Fahrzeuge an der Einsatzstelle ein. Zwei Trupps unter Atemschutz begannen mit der Brandbekämpfung und löschten die Überreste des Fahrzeuges ab, welches bis zur Grundplatte nieder brannte. Der Bewohner kam nicht zu Schaden. Der Rettungsdienst blieb zur Eigensicherung der Atemschutzgeräteträger vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Einsatzdauer betrug eine Stunde.

 

Ihno Fißer

Pressewart Freiwillige Feuerwehr Stadt Syke

Ortspokal 2017 in Gödestorf

Heiße Wettkämpfe um die Trophäen bei guter

Stimmung und super Verpflegung .

 

Platz Gruppe  Zeiten Fehler
1  1.Gruppe Gödestorf 50,2 0
2 Jugend Forscht GOS 55,3 0
3 Okel 56,6 0
4 Wachendorf 56,7 0
5 "Die Reiferen" GOS   61,5 0
6 2.Gruppe Gödestorf 61,6 10
7 Jfw 1 Gödestorf 62,0 15+
8 Jfw  2 Gödestorf 71,9 15+

Feierliche Übergabe des neuen MTW

Anfang Februar erwarb der Förderverein der Feuerwehr nach nur kurzer intensiver Suche einen MTW. Dieser konnte nach mehreren Monaten Arbeit an die Ortsfeuerwehr am 18.08.2017 übergeben werden.

Vor den eingeladenen Feuerwehr- und Fördervereinsmitgliedern sowie den Spendern nahm der Gerätewart Jens Meyer stellvertretend für die Ortsfeuerwehr den symbolischen Schlüssel im Empfang.  

Nach der feierlichen Übergabe klang der Abend bei kühlen Getränken, Grillwurst und netten Gesprächen gemütlich aus.

 

Bedanken möchten wir uns bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, unter anderen bei:

  • Jens Meyer
  • Merten Klusmann
  • Jannek Steinbüchel
  • Torben Schmidt
  • Lennard Schmidt
  • Hans-Erich Brinkmann
  • Jörg Brinkmann
  • Reinhard Römer
  • Florian Voss
  • Lukas Lübkemann
  • Willi Schumacher
  • Helmut Westhoff

Zeitungsartikel "Ein großer Wunsch" (Kreiszeitung Syke vom 23.08.2017)

Spielefest 2017

Beim Spielefest, dass vom Ortsrat der Ortschaften Gödestorf-Osterholz-Schnepke initiierte wird, sorgte in diesem Jahr die freiwillige Feuerwehr für das Rahmenprogramm der Kleinen.

 

An den unterschiedlichsten Stationen haben die Kinder die Möglichkeit Grundlagen der Feuerwehr kennen zu lernen.  Hierzu zählt das Absetzen eines Notrufes, das Kennenlernen von Erste-Hilfe-Maßnahmen, das Verhalten im Brandrauch, der Umgang mit dem Feuerlöscher, Durchführung der „Stabilen Seitenlage“ und den Umgang mit der Kübelspritze.

 

Nach dem absolvieren der Anschlussprüfung haben die Kinder eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme an der Brandschutzerziehung erhalten.

 

Der Sportverein organisierte im Rahmen des Sportfestes ein Pokalturnier der G-Jugend, wo Nachbarvereine herzlich eingeladen waren.

Kinderfinder  - vorgestellt auf dem Spielefest 2017

Denn der Kinderfinder rettet Leben. Kinder gehören bei einem Brand zu den schwächsten Personen,

denen die volle Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Ist ein Wohnungsbrand schon bereits weit fortgeschritten, ist bei unklarer Lage vor Ort oft schwer festzustellen, ob sich noch Kinder im Gebäude

bzw. in den Zimmern befinden.

Daher den reflektierenden Aufkleber im unteren drittel außen an der Kinderzimmertür anbringen und  

mit den Kindern über erforderliche Verhaltensweisen im Brandfall sprechen.

Der Kinder-Finder ist eine Gemeinschaftsaktion der öffentlichen Versicherer und dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V.  Die Aufkleber stehen auch an diesem Tag in unserem Feuerwehrhaus zur Verfügung.

 

Übungsdienst Technische Hilfeleistung

Am  13.06.2017 fand bei uns ein Übungsdienst TH statt.

Zur Unterstützung waren der GW - TH

der Ortsfeuerwehr Syke Vorort. Auf diesen befand sich u.a., der für die Übung ausgelegte hydraulische Rettungssatz mit Schere, Spreizer sowie weiteren Zubehör zur Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen. Außerdem ein Plasmaschneider mit dem Zubehör. In zwei Gruppen aufgeteilt konnte man an einem für den Schrott vorgesehenen VW Golf, Schritt für Schritt erklärt bekommen, wie und wo beispielsweise Schnitte am Fahrzeug vorgenommen werden dürfen und wo eher nicht.

Des weiteren Karosserieteile mittels Spreizer so zu Verformen, um den erforderlichen Raum für weitere Werkzeuge zu schaffen.  Zu Demonstrationswecken konnten beide verbauten Airbags manuell gezündet werden, um die Kraft und Wirkung auf den Fahrer und Beifahrer zu Veranschaulichen.

Wir bedanken und bei den Kameraden aus der Feuerwehr der Stadt Syke R.Klinnert und F.Rathkamp

für diesen sehr interessanten  Übungsdienst.

Stadtfeuerwehrtage in Gödestorf

Am  13.05. und 14.05.2017 fanden in Gödestorf         der  Stadt - und Jugendfeuerwehrtag statt. Dank der gut durchdachten Organisation von Kameraden und vielen ehrenamtlichen Helfern entstand

ein hervorragendes Wettbewerbsgelände .

Petrus war uns in diesen beiden Tagen wohl gesonnen und somit verlief der Wettbewerb ohne weitere Zwischenfälle reibungslos.

Besonderen Dank möchten wir  Herrn Behrens von der Firma "Behrens Industriemontagen" aussprechen,

der uns mit seinem professionellen Equipment unterstützte.

Auch die Verpflegung fand überaus  positiven Zuspruch.

Daher recht herzlichen Dank  bei den Frauen vom Küchenbuffet und den Helfern vom Grill und

Schankwagen.

 

Aufgrund der vielen Beiträge haben wir für Euch ein Sonderseite eingerichtet.

Osterfeuer

Am Ostersonntag fand wieder das gemeinsame Osterfeuer der drei Dörfer an der Twillbeeke statt, welches durch die Feuerwehrmitglieder organisiert worden ist.

 

Trotz kalter Temperaturen und kurzen Schauern am späten Nachmittag haben sich zahlreiche Besucher am Platz angefunden. Für das Leibliche Wohl sorgte der Förderverein der Feuerwehr indem Bratwurst, Pommes sowie kalte und warme Getränke angeboten worden sind.

 

Das Osterfeuer wurde pünktlich gegen 19.00 Uhr entzündet.

Stadtdoppelkopfturnier

03.03.2017

Nach 10 Jahren hatten wir dieses Jahr die Ehre das Stadtdoppelkopfturnier 2017 auszutragen. Die 82 Teilnehmer haben sich am 03.03.2017 im Drei-Dörfer-Haus in Osterholz versammelt, um in drei Runden den Sieger auszumachen.

Nach dem Turnier wurden die sehr guten Leistungen mit Sachpreisen in Form von Fleischartikeln belohnt.


Kohlfahrt "Betreuerteam Jugendfeuerwehr"

Auch dieses Jahr fand im Rahmen des Betreuerteams wieder eine Kohlfahrt statt.

Mit Spass und Spiel, organisiert durch Jannek und Mareke setzte sich die 15 Köpfige

Gemeinschaft "Am hohen Berg" mit Ziel "Dillerthal" in Bewegung.

Auch ein Achsschaden konnte uns nicht weiter beeindrucken.

Dieser wurde kurzerhand in der Boxengasse behoben.

Ein Königspaar waren nach dem Essen schnell gefunden.

Mit ordentlich Tanz und Geprächsthemen verging die Zeit wie im Fluge.

 A.F.


JHV Ortsfeuerwehr und Fördervein 2017

21.01.2017

Die Teilnehmerzahl war hoch und die Erwartungen groß.

Die diesjährigen Versammlungen beinhalteten die Rückblicke der einzelnen Gruppen auf das Jahr 2016, es wurden Anschaffungen benannt, Veranstaltungen in diesem Jahr vorgestellt und  diverse Ehrungen und Beförderungen ausgesprochen.

 

Wahlen

Atemschutzwart: Hans-Erich Brinkmann

Kassenwart:  Torben Schmidt

Schriftführer: Niko Warfelmann

2.Jugendwart: Torben Wienbarg

 

Beförderungen

Feuerwehrmann-Anwärter: Timo Winte, Marvin Thiele, Arne Buck

Feuerwehrfrau Lena Rademacher, Laura Voss

Feuerwehrmann: Lukas Lübkemann, Ralf Schlesinger

Oberfeuerwehrmann: Alexander Fahrenholz, Florian Voss

Hauptfeuerwehrfrau: Jasmin Ehlers

Löschmeister: Torben Schmidt

Oberlöschmeister: Jörg Nüstedt, Jannek Steinbüchel

Hauptlöschmeister: Reinhard Römer

 

Ehrungen

Niko Warfelmann 25 Jahre aktiven Dienst

Friedhelm Landsberg für 50 Jahre Mitgliedschaft

 

Hans-Heinrich Glander für 40 Jahre förderndes Mitglied


Interkommunale Ausbildung an der FTZ Barrien

18.11. - 20.11.2016

 Am Wochenende vom 18.11. - 20.11.2016 nahmen 180 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Syke, Stuhr und Weyhe an einer realitätsnahen Übung auf dem Gelände der FTZ Barrien teil.

Wie jedes Jahr seit 2010, bestand auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit zur Teilnahme an der "Heißausbildung" in der gemieteten Brandsimulationsanlage.

Dieses Jahr war der Andrang auch bei der Feuerwehr Gödestorf - Osterholz - Schnepke wieder groß, und wir konnten mit vielen Teilnehmern dabei sein.

Die teilnehmenden Atemschutzgeräteträger (AGT) mussten sich in der Brandsimulationsanlage realitätsnahen Übungen unterziehen, welche die physische und psychische Belastung trainieren sollen, wodurch die Einsatzkräfte im Ernstfall auf derartige Lagen besser vorbereitet sind.

Lernziele bei dieser Übung sind u.a. das Eindringen in Brandräume, Löschtaktik in Brandräumen, Flash-Over Taktik oder z.B. das Aufzeigen eigener Körperlichen Grenzen.

Die verwendete Brandsimulationsanlage der Firme Blaul und Seifert bietet eine Temperatur von 200°C am Boden und bis zu 500°C an der Decke. Dabei wird die Schutzkleidung der AGT mit 200°C - 300°C belastet.

 


Ortspokal "Gödestorf-Osterholz-Schnepke"

20.08.2016


Besuch vom Kindergarten Tom Sawyer

Mit großer Begeisterung besuchten die Kindergartengruppen der KiTa Tom Sawjer das Gelände der Freiwilligen Feuerwehr in Wachendorf. Zum Abschluss ihrer Projekttage mit Thema "Feuerwehr" standen wir den ca. 30 Kids Rede und Antwort und zeigten ihnen unsere Ausrüstung. Unsere mitgebrachten Fahrzeuge, das LF8 und das TLF durften von den Kindern ausgiebig inspiziert werden. Parallel durften die Kinder mit einer Kübelspritze Zielschießen üben. Anderen Kindern konnten wir zeigen, wie man mit Hilfe  einer Wärmebildkamera auch im Dunkeln vermisste Personen auffinden kann. Der Kindergarten bedankte sich herzlich bei den Vätern: Frank Martsch & Alex Fahrenholz, außerdem bei Dennis (Freiwilligen Feuerwehr Wachendorf) für die Nutzung ihrer Räumlichkeiten.

A.F.


Osterfeuer 2016

Es war ein beachtlicher Berg, der sich auf der Weide "Am Holzkamp / Twillbeeke " in Gödestorf angesammelt hatte. Unsere Kameraden hatten an mehreren Wochenenden die Annahme von Grünschnitt und Holz organisiert. Auch das Abendprogramm wurde über Wochen geplant, um ja nichts zu vergessen. Die Organisatoren bewiesen wieder einmal ein gutes Händchen und somit waren die Gäste aus allen drei Ortsteilen und darüber hinaus sehr zufrieden mit der Bewirtung und Gastfreundschaft. Als plötzlich die Sirenen ertönten wurde es  nochmal ernst (...). Zum Glück konnte man dann den Abend nach erfolgreicher Rückkehr doch noch entspannt ausklingen lassen. Ein Dank gilt allen Beteiligten der Organisation und der Durchführung des Osterfeuers 2016, sowie unseren beiden Schützenkameraden Rainhard Furhmann und Johann Stuckenschmidt für ihre Fläche und Unterstützung.

A.F.


Symbolische Schlüsselübergabe

© by Ehlers
J.Steinbüchel,Stefan Schütte,Ulrike Schröder,Suse Laue,Andreas Schmidt,Kurt Wilhelm und Hartmut Specht.

(...) Langer Planungsphase, geänderter Förderrichtlinien zum Trotz. Durch das Engagement vieler Sportler des TSG und Feuerwehrkameraden ist der Traum von einem neuen Feuerwehrgerätehaus mit angeschlossenen "Dorfgemeinschaftshaus" in Erfüllung gegangen. Es trägt den Namen "Drei-Dörfer-Haus". Drei Dörfer ein Team alle unter einem Dach. Es soll Sport und Begegnungsstätte im  Ortsmittelpunkt sein.

A.F.


Traditioneller Spatenstich

Bei typisch norddeutschen Wetter versammelten sich Sportler, Feuerwehrkameraden und Presse zum symbolischen Spatenstich. Der lang geplante Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses und die umfangreiche Kernsanierung des TSG sollte nun endlich umgesetzt werden.Viele  freiwillige Arbeitsstunden der Sportler und der Kameraden der Feuerwehr werden für alle selbstverständlich sein.

A.F.